Hier finden Sie uns

Kartoffelhof Pottbäcker
Kengen 39
47509 Rheurdt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2833 1447 +49 2833 1447

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Landwirtschaftlicher Betrieb Pottbäcker

Der ursprüngliche Hoelmannshof der sich am linken Niederrhein am Rande der sogenannten Aldekerker Platte befindet, ist seit 1972 und nun in der dritten Generation im Besitz der Familie. Bei der Bestellung unserer landwirtschaftlichen Flächen liegt der Schwerpunkt neben dem Rübenanbau und dem Weizenanbau ganz klar auf der Erzeugung von Speise- und Industriekartoffeln in höchster Qualität. Meist optimale klimatische Bedingungen gepaart mit den feinen, beregnunsfähigen Böden der Aldekerker Platte und einer Handvoll Leidenschaft produzieren wir jedes Jahr mit neuen Herausforderungen qualitativ hochwertige Kartoffeln für verschiedene Verwertungsrichtungen. Durch optimierte Lagerung können wir rund ums Jahr Kartoffeln anbieten.

Unser Sortiment reicht von frühen Frittensorten über frühe, mittelfrühe und späte Speisekartoffeln bis hin zu späten Frittensorten. 

Der Anbau im Einzelnen

Die Kartoffel als Hauptstandbein

Die Kartoffel ist die wichtigste Frucht in unserem Betrieb. Durch den Tausch von Flächen schafft die Kartoffel es in unserem Anbau auf einen Anteil von 70 % zu kommen. 

Die Zuckerrübe als wichtige Alternative

Nach Abschaffung der Zuckerrübenquote konnte der Anbau der Zuckerrübe ausgedehnt werden. In unserer Region sind die klimatischen Bedingungen und Böden für den Anbau der Zuckerrübe sehr gut was den Anbau sehr interessant macht.

Weizen - ein unverzichtbarer Teil der Fruchtfolge

Der Weizen ist in einer gesunden Fruchtfolge ein unverzichtbarer Bestandteil. Die Möglichkeit nach ihm im selben Jahr Zwischenfrüchte anzubauen lässt seine Bedeutung zusätzlich steigen.

Neue Herausforderung - die Süßkartoffel

Durch eine lange milde Wachstumsperiode am linken Niederrhein ist es möglich dieses trendige, äußerst gesunde und vielseitige Gemüse anzubauen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Josef Pottbäcker